Gästebuch Kontakt Impressum

Druckbare Version

2019

Vollausbildung Ersthelfer ALPHA




Vollausbildung Ersthelfer ALPHA

Vom 30. August bis zum 01. September trafen sich 30 Soldatinnen und Soldaten, Reservisten, Förderinnen und Zivilbeschäftigte der Bundeswehr in der Kaserne Köln-Wahn, um dort in einem 30 stündigen Kurs die Qualifikation zum Ersthelfer ALPHA zu erwerben.
Unter der fachlichen Leitung von Stabsbootsmann Uwe Treger und dem Ausbilderteam HFw d.R. Peter Skibbe, SU d.R. Markus Gawlik sowie HG d.R. Ralf Heinrich gelang es die vermittelte Theorie durch Stationsausbildungen und die Einspielung von zwei größeren Lagen zu vertiefen und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Handlungssicherheit zu vermitteln.

Von Tag zu Tag wurde dabei der Schwierigkeitsgrad angehoben und endete mit der Abschlussübung am Sonntagnachmittag, zu dem extra Darsteller aus Reservistenkameradschaften des Kreises Bonn/ Rhein-Sieg und Kameraden der Malteser Bonn angereist waren. Dargestellt wurde ein Bauunfall bei dem ein Bagger auf Versorgungsleitungen gekappt hatte und somit durch die erfolgte Explosion auf dem nicht übersichtlichen Baustellengelände mehrere Verletzte geborgen werden, erst versorgt werden und dann dem Rettungsdienst übergeben werden mussten.

Zum Abschluss konnte jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer das begehrte Lehrgangszeugnis übergeben werden.



Kompetenzerhalt Modul ALPHA




Mit Erfolg führte die Kreisgruppe Bonn/ Rhein-Sieg am Samstag, dem 13. April 2019 den Kompetenzerhalt Modul ALPHA in der Luftwaffenkaserne Köln-Wahn durch.

Unter der Leitung vom Kreisvorsitzenden Oberfeldwebel d.R. Alexander Bayer und der fachlichen Leitung von Stabsbootsmann d.R. Heinz-Uwe Treger und der Mitwirkung von Stabsfeldwebel d.R. Peter SKibbe und Hautgefreiten d.R. Ralf Heinrich trafen sich 30 Teilnehmer im Sanitätsausbildungszentrum in Köln-Wahn zur Auffrischung der Vollausbildung Ersthelfer ALPHA. Nachdem die Theorie aufgefrischt wurde, hatten die Ausbilder 4 Praxisstationen vorbereitet.
Die Teilnehmer wiederholten dabei Reanimationstechniken, Trage- und Bergetechniken, blutstillende Maßnahmen sowie das schnelle Auffinden von Wunden und den ersten Patientencheck.
Zum Abschluss gab es eine "Großlage" Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten, wo neben der Verwundetenbetreuung und Versorgung auch das Absetzen korrekter Notrufe nach militärischer Vorgabe geübt wurde.
Der fordernde Ausbildungstag endete mit der Verteilung der Lehrgangsbescheinigung und der Zusage aller Beteiligten sich in 2 Jahren zum nächsten Kompetenzerhalt wiedertreffen zu wollen.



Orientierungsmarsch 2019




Morgennebel liegt über dem Standortübungsplatz Wahner Heide. Das Geräusch eines startenden Flugzeugs durchbricht die friedliche Ruhe. Briefkästen werden ausgelegt und mit Aufgaben versehen.

Um 8:30 Uhr am Samstag trafen sich rund 20 Reservisten und Förderer im Camp Wahner Heide, um sich den Orientierungsaufgaben der Kreisgruppe Bonn/ Rhein-Sieg zu stellen. Ausgearbeitet und geleitet wurde dieser Orientierungsmarsch von Oberfeldwebel der Reserve Alexander Bayer. Bereits zum 4. Mal fand dieser O-Marsch in der Wahner Heide statt. Nach einer kurzen Einweisung und Gruppeneinteilung machten sich die 7 Teams auf den Weg, die einzelnen Stationen zu erreichen und die gestellten Aufgaben zu lösen. Beim Stabsgefreiten der Reserve Uwe Finken hatten die Teilnehmer einen Kampfmittelfund aufzuklären, eine Meldung abzusetzen und entsprechende Sicherungsmaßnahmen einzuleiten. Ansonsten bestanden die Aufgaben aus militärischem Grundwissen, Allgemeinwissen, aber auch Fachwissen aus dem Bereich militärische Wache zum Beispiel.

Um 14:30 Uhr wurde der Marsch abgeschlossen und nach einer kurzen Auswertung die Lösungen der Fragen bekanntgegeben. Anschließend erfolgte die Siegerehrung der Teams mit der Vergabe der Urkunden. Den ersten Platz belegte in diesem Jahr das Team mit Oberfeldwebel der Reserve Stefan Volk und dem Förderer Frank Ortner. Beide gehören der Reservistenkameradschaft Nümbrecht an.